Allgemeiner Hinweis

In  über 15 Jahren hat sich auf meinen Webseiten viel getan. Ich hätte auch nie von so einem Zuspruch gerechnet, zumal es vor 15 Jahren einige dutzend ähnliche Webpräsenzen gab.

Als ich dann das historische Brauereiverzeichnis ins Netz stellte begann eigentlich  der Run auf meine Seiten, da ich etwas "Ausergewöhnliches" als Info-Quelle zur Verfügung stellte.

Die Probleme wurden immer mehr, was den Hostspeicher anging, wie auch die immer mehr werdenden Original-Bilder. Zwar war vorgesehen, ein bis zwei Belege jeder Brauerei beizufügen, aber

dabei blieb es nicht, denn die Etiketten wurden immer mehr, wie auch Bierdeckel uvm.

Ein neues Konzept musste her und seit Ende 2014 habe ich nun Alles etwas sortiert.

Die einzelnen Brauereiseiten bleiben vorerst bestehen, lediglich werden die Bierdeckel jetzt gesondert in einem Katalog dargestellt.

Des weiteren habe ich seit Anfang 2015 diese Thumbvorschau umstrukturiert um jeweils den anderen Sammlersparten Aufmerksamkeit zu schenken.

Als ich meine Linkliste wieder einmal  durchsah, stellte ich fest, das 90%  der Sammlerseiten verschwunden sind.

Also entweder geschlossen, aufgegeben, verkauft oder anderweitig genutzt.

Schade für Sammler und Interessenten die sich dort Bierdeckel, Etiketten, Krüge und anderes anschauen wollten.

Deshalb von meiner Seite eine kleine Aufmerksamkeit für diverse Sammelgebiete, deren Präsenz  leider sehr dürftig noch dargestellt wird.

Bisher nur in Thumbvorschau zu sehen, aber geplant als Beigabe auf den Brauereieinzelseiten.

Informationen

Zunächst der Hinweis, das alle Bilder über Jahre gesammelt wurden um die Urheberrechte nicht zu verletzen. Deshalb erst ab 2015 die Veröffentlichung.

Weitere Quelle ist Ebay, da dort nach 4 Wochen zu 99% alles wieder verschwunden ist. Entweder verkauft oder nicht wieder angeboten, so das die Bilder von Raritäten

und anderen seltenen Stücken aufgenommen wurden und den "Publikum" weiterhin zur Ansicht zu zeigen.

Ein weiterer Aspekt sind die leider immer wieder aufkommenden Anfragen zu diesen Abbildungen, das  nach den Originalen gefragt wird(Kauf) bessere Auflösung, ohne Wasserzeichen usw.

Anfragen dieser Art bitte unterlassen.

Gleiches gilt auch für Anfragen wegen Tausch, oder mehr Informationen.

Nun sollte aber auch Verständnis aufkommen, wenn Fehler auftreten.

Ich kann bei diesen Umfang an Daten und Bildern nicht jedes Detail akribisch  überprüfen, denn Vieles ist der Historie verschuldet.

Viele Brauereien geben verschiedene Gründungsdaten an.

Beispiele Löwenbrauerei Aalen

1802  bzw. 1668

oder

Adlerbrauerei Göggingen

1669 und 1656 und 1596

 

Trotz der Bemühungen Ansichtskarten "Hochauflösend" darzustellen ist das nur bei wenigen möglich. Bitte um Verständnis.Bei diversen Orten sind Mehrbildkarten nur zur Verfügung und deshalb mehrfach Verwendung .
Bierdeckel sind ab 2015 nur noch unter dem Bierdeckelkatalog zu finden, da bei der Masse es nicht mehr möglich ist alle Exemplare auf der Brauereieinzelseite abzubilden.
Prägebierflaschen sind leider fotografisch schlecht darzustellen. Deshalb bei einigen Exemplaren  schlechte Bildqualität.
Der Begriff Bierglas wurde von mir in gewisser Hinsicht vereinfacht, denn Sammler machen hier gravierende Unterschiede.Für mich sind Biergläser alle das was aus "Glas" geferigt wurde.Egal ob Glaskrug,Weizenbierglas,

Schnittglas, Tulpe oder Becher.

Bierkrüge sind  leider Sammlern oft Fälschern aufgesessen, denn wer die Angebote bei Ebay verfolgt wird feststellen das dort  Personen Krüge anbieten, die absolut keine "Gebrauchsspuren" aufweissen.Trotzdem zu horrenten

Preisen angeboten werden.Ein Beispiel für Fälschungen gibt es  hier.

Keiner dieser Krüge sind echt. Es gab und gibt diese Brauereien nicht!

Bei Bierschildern gibt es minimale Unterschiede, was lediglich das Material angeht. Es gibt Pappschilder, Emaileschilder, Glasschilder.
Bieretiketten sind klar deffiniert deren Zugehörigkeit den Brauereien gehören, wobei ein paar "Nichtbrauereien" auf den Bieretiketten sich Brauerei nennen.

Beispiel

Besser Bierwertmarken dürften die ältesten Nachweise von Brauereien sein wobei Material von Kupfer, Aluminium und andere Metalle Verwendung fanden.Auch Kunststoffe kamen vor.
Besser Porzellanverschlüsse von Bierflaschen trugen vor langer Zeit den Namen  des Herstellers wobei zumeist in Verbindung mit der Prägebierflasche.
Zwar recht selten als Sammelobjekt bekannt, dennoch dienen solche als Beleg bei einigen Brauereien.
Unter "Sonstiges" wurden alle sonstigen Nachweise aufgenommen. Darunter vorrangig Zinndeckel.  Desweiteren, Bierkästen ,Aktien, Aufkleber, Screenshots, u.a
 An Alle Besucher Aufgrund meiner weiterhin hohen Interesse am Weiterausbau meiner Webpräsenz bin ich dankbar für weitere Hilfe von Sammlern und Besuchern.

Wer weiter mithelfen möchte kann das tun, denn es dient der Allgemeinheit zur Information, was es von Brauereien alles so gegeben hat.

Jede Ergänzung ist willkommen.

Das Forum für Sammler und Besucher meiner Webpräsenz

 

Flag Counter

© 2015 präsentiert von Klaus Ehm

 © 1999 -2015 Powered by Ehmsammler

WebCounter

Zugriffszähler gratis

counter